IFA RS01/40 Pionier

Allgemeine Informationen

Nachdem in Schönebeck durch ehemalige Mitarbeiter der FAMO-Werke (Breslau) die Konstruktionsunterlagen des Famo-Schleppers XL überarbeitet und den gegebenen Fertigungsmöglichkeiten angepasst worden waren, wurde das Horchwerk in Zwickau mit der Produktionsausführung beauftragt, da in Schönebeck noch keine Fertigungseinrichtungen zur Verfügung standen. Auf der Leipziger Messe wurde 1949 ein gefertigter Schlepper noch mit Famo-Emblem ausgestellt. Nach vorliegenden Angaben sollen in Zwickau 2250 Maschinen hergestellt worden sein. Dieser Pionier wurde 1949 bis 1950 gefertigt. 1950 wurde er weiterentwickelt zum IFA Pionier. Dieser wurde mit Benzin gestartet und beim Laufen umgeschaltet auf Diesel. Eine spätere Startvariante war die Luftdruckstartanlage.

Da beide Startmöglichkeiten sehr umständlich waren, bekam er einen 24-Volt-Anlasser und somit zwei 12-Volt-Batterien vor der Fahrerkabine. Zusätzlich zum „PIO“ gab es Anbau-Halbraupen. Diese hielten die Getriebe aber nicht lange aus und somit wurde diese Produktion bald wieder eingestellt. 1957 bis 1958 wurde der Pionier Typ „Harz“ als Weiterentwicklung des Pionier gebaut. Dieser Schlepper besaß nur noch vier Vorwärtsgänge. Neu war eine hydraulische Dreipunktaufhängung. Dieser Schlepper ist zur heutigen Zeit eine Rarität, da er in nur sehr geringen Stückzahlen produziert wurde. (Quelle: Wikipedia.de)

 

Unser IFA RS01/40 Pionier

IFA RS01/40 Pionier

 

Technische Daten:

Hersteller: IFA

Typ: RS01 Pionier

Baujahr: 1954

Motor: 4-Zylinder-Dieselmotor

Hubraum: 5022 cm³

Leistung: 42 PS bei 1250 U/min

Kühlung: Warmwasser-Umlaufkühlung mit Pumpe

Eigengewicht: 3300kg

Zuglast:

Besonderheiten:

 

Allgemeine Daten:

Besitzer: Horst & Dirk

Restauration: 2009

Bemerkung: kurz vor dem Verfall gerettet

 

Joomla templates by a4joomla