Framo V901/2

Allgemeine Information

Framo ist eine frühere Automobilmarke, unter der in den 1930er-Jahren Nutzfahrzeuge und kleine Pkw hergestellt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ die IFA unter dieser Marke bis 1957 weiterhin Universal-Kleintransporter herstellen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann ein neues Kapitel der Nutzfahrzeugproduktion in Hainichen: Mit wenigen Arbeitskräften eröffnete zunächst ein Reparaturbetrieb für die noch vorhandenen aber nicht fahrbereiten Autos der Marke Framo. Zusätzlich wurden dringend benötigte Artikel für den täglichen Bedarf, wie Handwagen, Öfen und Kartoffelkörbe, hergestellt. Das Unternehmen wurde am 17. April 1948 verstaatlicht und wenig später in den Industrieverband Fahrzeugbau integriert. Ab 1949 wurden wieder Fahrzeuge hergestellt. Aus vorhandenen Ersatzteilen und auf vorhandenen Maschinen entstand das Vorkriegsmodell V501 (nun als V501/2). 1951 kam mit dem V 901 die erste Neuentwicklung auf den Markt.

Ab 1954 wurde systematisch an einem komplett neu entwickelten Nachfolger unter der Bezeichnung "L1" gearbeitet, da eine Studie des Forschungs- und Entwicklungswerkes Karl-Marx-Stadt 1951 die Grundkonzeption beider Typen als völlig überholt auswies. Als sichtbares Zeichen eines völligen Neuanfangs erfolgte 1957 eine Umbenennung der früheren Marke Framo in Barkas. Die Hauptproduktion wurde im Folgejahr nach Karl-Marx-Stadt verlegt und mit den Motorenwerken und den Fahrzeugwerken vereinigt; der Typ Barkas B 1000 (mit einem Zweitakt-Motor mit 900 cm³ Hubraum und 28 PS (=20,6 kW)) ging 1961 in Serie. (Quelle: Wikipedia.de)

 

Unser Framo V901/2

Framo V901/2

 

Technische Daten:

Hersteller: FRAMO-Werke Hainichen

Typ: V901/2

Baujahr: 1957

Motor:

Hubraum: 900 cm³

Leistung: 28 PS

Kühlung:

Eigengewicht:

Ladekapazität:

Besonderheiten:

 

Allgemeine Daten:

Besitzer: René

Restauration:

Bemerkung:

Joomla templates by a4joomla